Zu Produktinformationen springen
1 von 3

Gegen Zecken und fliegende Insekten

Scalibor Halsband für große Hunde | 1 Stk.

Scalibor Halsband für große Hunde | 1 Stk.

Normaler Preis €44,99*
Normaler Preis €53,72 * Verkaufspreis €44,99*
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt.
Lieferung in 1-3 Werktagen
Verkauf & Versand durch apodiscounter
PZN: 08486120

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Tierärztin, Ihren Tierarzt oder in Ihrer Apotheke.

Das Scalibor Protectorhalsband bietet Ihrem Hund 6 Monate lang zuverlässigen Schutz vor Zeckenbissen, sowie vor Stichen der Gemeinen Stechmücke und der Sand-/Schmetterlingsmücke.

Produktdetails

Zur Behandlung von Hunden gegen Zecken, Gemeine Stechmücken und Sandmücken

Wirkt zuverlässig:

Schützt vor Zecken, Stechmücken und Sandmücken

Wirkt schützend:

Langanhaltende Wirkung von bis zu 6 Monaten

Wirkt verträglich:

Einfach Anwendung und gut verträglich

Zusammensetzung

Wirkstoffe:

1,0 g Deltamethrin

sonstige Bestandteile:

0,375 g Titandioxid (E 171)

Anwendung & Dosierung

Dosierungsanleitung mit Art und Dauer der Anwendung:

Das 65 cm lange Halsband ist zur Anwendung bei großen Hunden bestimmt. Zum Befestigen am Hals. Ein Halsband pro Hund.
Nur zur äußerlichen Anwendung.

Anwendungsgebiet(e):

Zur Verhinderung des Befalls mit Zecken (Ixodes ricinus, Rhipicephalus sanguineus) für 5 bis 6 Monate. Zur Verhinderung des Blutsaugens durch Schmetterlingsmücken (Phlebotomus perniciosus) für die Dauer von 5 bis 6 Monaten.
Zur Verhinderung von Stichen durch adulte Mücken der Spezies Culex pipiens pipiens über einen Zeitraum von 6 Monaten.

Gegenanzeigen:

Nicht bei Hundewelpen unter 7 Wochen anwenden.
Nicht bei Hunden mit Hautläsionen anwenden.
Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile.
Nicht bei Katzen anwenden.

Besondere Warnhinweise:

Die volle Wirksamkeit des Halsbandes tritt erst nach einer Woche ein. Daher sollte das Halsband vorzugsweise eine Woche vor einem möglichen Befall der Tiere angelegt werden.

In seltenen Fällen kann es während des Tragens des Halsbandes zum Ansaugen von Zecken kommen. Unter ungünstigen Bedingungen kann daher eine Übertragung von Infektionskrankheiten durch Zecken oder Schmetterlingsmücken nicht völlig ausgeschlossen werden.
Der Einfluss von Shampoonieren auf die Dauer der Wirksamkeit wurde nicht untersucht.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die sichere Anwendung bei den Zieltierarten:

Bei Auftreten von Hautläsionen ist das Halsband bis zum Abklingen der Symptome abzunehmen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Nach dem Anlegen des Halsbandes sollten die Hände mit kaltem Wasser und Seife gereinigt werden.
Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Triphenylphosphat sollten den Kontakt mit dem Tierarzneimittel und dem behandelten Tier vermeiden. Im Falle von Überempfindlichkeitsreaktionen ärztlichen Rat einholen.
Dieses Tierarzneimittel enthält Deltamethrin, das vorübergehend Kribbeln, Juckreiz und eine fleckige Rötung auf der Haut verursachen kann.
Es ist zu verhindern, dass Kinder, insbesondere unter 2-Jährige, das Halsband anfassen, damit spielen, oder es in den Mund nehmen.
Es sollte darauf geachtet werden, dass Kleinkinder keinen längeren, intensiven Kontakt, beispielsweise durch gemeinsames Schlafen mit einem halsbandtragenden Hund, haben.
Der Folienbeutel mit dem Halsband ist bis zur Verwendung im Umkarton aufzubewahren.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Umweltschutz:

Obwohl gelegentlicher Kontakt mit Wasser die Wirksamkeit des Halsbandes nicht beeinträchtigt, ist das Halsband immer vor dem Schwimmen und Baden des Hundes abzunehmen, da der Wirkstoff für Fische und andere im Wasser lebende Organismen schädlich ist.
Es ist zu verhindern, dass Hunde in den ersten fünf Tagen nach Anlegen des Halsbandes zum Schwimmen in Gewässer gehen.

Trächtigkeit:

Kann während der Trächtigkeit angewendet werden.

Laktation:

Kann während der Laktation angewendet werden.


Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen:

Nicht zusammen mit anderen Ektoparasitika, die Organophosphate enthalten, anwenden.

Überdosierung:

Im unwahrscheinlichen Falle einer oralen Aufnahme des Halsbandes durch den Hund können folgende Symptome auftreten: Unkoordinierte Bewegungen, Zittern, Speicheln, Erbrechen und Steife der Hintergliedmaßen.
Diese Symptome klingen normalerweise innerhalb von 48 Stunden ab.
Falls notwendig, kann Diazepam zur symptomatischen Therapie eingesetzt werden.

Nebenwirkungen:

Selten (1 bis 10 Tiere/ 10.000 behandelte Tiere): Lokale Hautreaktionen (z.B. Pruritus (Juckreiz)/ Kratzen, Erythem (Rötung)/ Ausschlag, Haarverlust)(1) Überempfindlichkeitsreaktion(1)

Sehr selten (< 1 Tier/ 10.000 behandelte Tiere, einschließlich Einzelfallberichte): Verhaltensveränderung (z.B. Lethargie, Überaktivität)(2) Gastrointestinale Störungen (z.B. Erbrechen, Diarrhoe (Durchfall), Speicheln) Neurologische Störungen (z.B. Ataxie (Störung der Bewegungskoordination), Muskelzittern)(3)

(1) die den Nacken oder die Haut im Allgemeinen betreffen können und die auf lokale oder allgemeine Überempfindlichkeitsreaktionen hinweisen
(2) häufig in Zusammenhang mit Hautirritationen
(3) klingen normalerweise innerhalb von 48 Stunden nach Entfernen des Halsbandes ab
Beim Auftreten eines dieser Symptome sollte das Halsband entfernt werden. Die Behandlung sollte symptomatisch erfolgen, da kein spezifisches Antidot bekannt ist.

Hinweise für die richtige Anwendung:

Das Halsband wird aus dem versiegelten Folienbeutel entnommen und dem Hund locker um den Hals gelegt. Zwischen Halsband und Hals des Hundes sollte zwei Finger breit Platz verbleiben. Das Ende wird durch die Schnalle geführt und der überstehende Rest bis auf 5 cm abgeschnitten.

Vollständige Details anzeigen

Image with text

Pair text with an image to focus on your chosen product, collection, or blog post. Add details on availability, style, or even provide a review.

Button label
:

Häufige Fragen

Wie wirkt das Scalibor Halsband?

Sein einzigartiges Vierfach-Wirkprinzip verdankt Scalibor® dem bewährten Inhaltsstoff Deltamethrin, der sich durch eine sofort abschreckende und schnell abtötende Wirkung auf Parasiten auszeichnet.
Der Wirkstoff wird kontinuierlich vom Scalibor® Halsband auf den Hund abgegeben und verteilt sich in der Lipidschicht gleichmäßig über die gesamte Hautoberfläche des Tieres.
Der Wirkstoff ist gut verträglich und geruchsneutral – für den Hund ebenso wie für Menschen.

Wie wende ich das Scalibor Halsband an?

1. Schritt: Nehmen Sie das Scalibor® Halsband aus der
versiegelten Folientüte und legen Sie es dem Hund um den Hals. Führen Sie das
Ende des Halsbands durch die Schnalle.

2. Schritt: Zur Entfaltung der vollen Wirkung ist es
wichtig, dass das Halsband an der Haut des Hundes anliegt. Das Protectorband
sitzt gut, wenn zwischen Band und Hundehals zwei Finger breit Platz ist. Nach
dem Anlegen sollten Sie Ihre Hände gründlich mit kaltem Wasser und Seife
reinigen.

3. Schritt: Der überstehende Rest des Halsbandes mit der
Schere bis auf 5 cm kürzen. ​​

Darf mein Hund mit dem Halsband von Scalibor ins Wasser gehen?

Durch den gelegentlichen Kontakt mit Wasser wird die Wirksamkeit von Scalibor® nicht beeinträchtigt. Vor dem Baden und Schwimmen sollte das Protectorband jedoch abgenommen werden. In den ersten fünf Tagen nach dem Anlegen des Halsbandes sollte der Hund nicht zum Schwimmen ins Wasser gehen.

Ist das Scalibor Halsband auch für Welpen geeignet?

Du kannst das Scalibor® Protectorband für Welpen bereits ab einem Alter von 7 Wochen verwenden. Aufgrund der guten Verträglichkeit eignet sich das Halsband auch für trächtige und säugende Hündinnen. Bitte beachte, dass Scalibor® ausschließlich für Hunde bestimmt ist .